Erfolgreicher Beginn der Vermarktung von COSMOS Fenix

„Es hat mich sehr gefreut, wie positiv viele unsere Kunden schon im Erstgespräch reagieren. Einer fragte direkt 20 Tonnen Cosmos Fenix an.“

Nachdem in den letzten Wochen durch Gespräche im europäischen Ausland weitere Grundsteine für den Markteintritt von Cosmos Fenix® gelegt wurden, konnte Dr. Dirk Neupert, Geschäftsführer der Aleia Technologies GmbH in persönlichen Kundengesprächen auch aus Deutschland äußerst positive Rückmeldungen erhalten.

Es hat mich sehr gefreut, wie positiv viele unsere Kunden schon im Erstgespräch auf Cosmos Fenix® reagieren. Ein Kunde z.B. fragte direkt eine erste Lieferung von 10 bis 20 Tonnen Cosmos Fenix® an.“ Dieser Kunde beabsichtigt, die derzeit im Betrieb eingesetzten 800 Jahrestonnen Talkum durch Cosmos Fenix® zu ersetzen und so direkt seine Betriebskosten zu senken.

Viele der angesprochenen Firmen stellen selbst sog. Regranulate her, d.h. Grundstoffe, die selbst bereits aus recyceltem Kunststoffen bestehen. Dies ist ein immer wichtiger werdender Trend in der Kunststoffindustrie, nicht nur aus Kosten- sondern auch aus Umweltgründen. Ein Füll- oder Zuschlagstoff wie COSMOS Fenix, der ebenfalls ein Recyclingprodukt ist, ist gerade für solche Firmen sehr attraktiv.

„Durch die Rückführung eines recycelten Abfallstoffs als hochwertigen Zuschlagstoff in den Wirtschaftskreislauf haben wir - nicht nur preislich - einen unschlagbaren Wettbewerbsvorteil gegenüber teuer eingekauften herkömmlichen Zuschlagstoffen. Deutschland ist mit Abstand der größte Markt in Europa und wir sind äußerst zuversichtlich, dass wir unseren selbst gesteckten Zeitplan einhalten werden.“ ergänzt Dr. Neupert.

→ Pressemitteilung zum Herunterladen