Biogasaufbereitung mit Membranen

Die Membrantechnik ist eine moderne, leistungsfähige Technologie zur Aufbereitung von Rohbiogas auf Erdgasqualität. Dadurch wird den Betrieb einer Biogasanlage noch wirtschaftlicher und umweltfreundlicher als die Stromerzeugung mit einem Blockheizkraftwerk (BHKW) vor Ort. Das Gas lässt sich über weite Strecken transportieren und dort verstromen, wo Strom und Wärme bestmöglich genutzt werden können.

BebraMethan folgt dem Prinzip "Zero Emission": das bedeutet, dass die gesamte im Biogas enthaltene Energie genutzt wird und keine Schadstoffe in die Umgebung abgegeben werden. Die Aufbereitungsanlagen besitzen keinen entweichenden Methanschlupf und genügen höchsten ökologischen Ansprüchen.

Sicher und individuell anpassbar

In einem zweistufigen Verfahren wird das Biogas auf Erdgasqualität aufbereitet. Die Störanfälligkeit der Anlage ist sehr gering, da kaum aufwendige und beweglichen Teile eingebaut werden. BebraMethan ist einfach im Betrieb und sehr zuverlässig. Durch die kompakte Bauweise und die praktischen Membranmodule ergänzt BebraMethan ideal jede Biogasanlage.

dena-Preis für Membrantechnologie

Die erste deutsche Membran-Gasaufbereitungsanlage in Kißlegg im Allgäu hat 2010 von der Deutschen Energie-Agentur (dena) einen Sonderpreis erhalten.